Schröpfen

Beim Schröpfen werden die Meridiane mit Schröpfgläsern stimuliert. Die Schröpftherapie eignet sich vor allem für die Behandlung der äusseren Schichten wie Muskeln und Haut.

Schröpfen ist eine uralte Heilmethode, die früher auch in Europa weit verbreitet war. Dabei werden dem Patienten sogenannte Schröpfgläser auf den Körper gesetzt, mit denen Unterdruck erzeugt wird. 

Das entstehende Vakuum saugt die Haut nach oben, wodurch die Durchblutung sowie der Lymphfluss angeregt und die Selbstheilungskräfte des Organismus aktiviert werden.